Fr

21

Feb

2014

Vortragsabend: Luther - Orthodoxie

Die OGS hat am 21. Februar 2014 in der rumänischen Gemeinde "Jesu Christi Geburt" einen Vortragsabend organisiert. Das Thema war "die Begegnung des Protestantismus mit der Orthodoxie zu den Reformationszeiten". Erzpriester Ilya Limberger präsentierte dabei den "Briefwechsel zwischen Philip Melanchton und dem Patriarchen Jeremias II von Konstantinopel". Der evangelische Theologe Dr. Joachim Fischer ging auf die Frage ein, warum Luther nicht orthodox werden konnte. Wie immer wurden die Vorträge in deutscher Sprache gehalten. Im Anschluss fand eine Diskussion mit den Zuhörern zu den unterschiedlichen Aspekten und Unterschiede des Protestantismus.

Fr

24

Jan

2014

Bulgarische Pfefferminze

Die OGS hat zusammen mit der bulgarischen Gemeinde am 24. Januar in der rumänischen Gemeinde "Jesu Christi Geburt" einen Film- und Diskussionsabend organisiert. Gezeigt wurde der Dokumentarfilm "Bulgarische Pfefferminze", der von der Gründung der bulgarischen Gemeinde in München handelt. Im Anschluss haben sowohl der Autor des Films, Herr Penev, als auch Vater Nedjalko Fragen der Teilnehmer beantwortet und weitere Hintergrundgeschichten erzählt.

Do

26

Dez

2013

Eine Begegnung

Es war bestimmt nie so ungewöhnlich laut im Hause Bethanien, wie an diesem Tag! So laut und fröhlich und lebendig…Kinderstimmen und Lachen überall…!

             Dieses Jahr, wie auch letztes, haben unsere Kinder eine kleine Überraschung für die Bewohner des Pflegezentrums Bethanien vorbereitet. Eine kleine Überraschung brauchte doch eine lange Vorbereitungszeit. Diese hat sicher mehrere Wochen gedauert. Alle waren sehr gespannt wie es am Ende klappt und ob das die Menschen dort fröhlich machen wird. Kinder aus den russischen, serbischen und rumänischen Gemeinden haben Weihnachtslieder auf eigenen Sprachen eingeübt und zusammen mit den Eltern Weihnachtsplätzchen gebacken.

Nach der Orthodoxen Liturgie, die traditionell am 26. Dezember in Bethanien stattfindet, haben sich unsere kleinen Sänger als Engel, Sternensänger und Hirten verkleidet, und mit sind singend durch die Stationen gezogen.

Während eine Gruppe sang, hat die andere den Bewohnern Plätzchen ausgeteilt. Es gab so viel Freude in den Gesichtern! Die Bewohner haben sich sehr über diese Überraschung gefreut, haben den Kindern herzlich gedankt. Wer etwas Süßes im Zimmer hatte, verteilte es gern an unseren Sänger. Und Kinder strahlten ebenso, denn sie waren wirklich stolz dass sie jemanden glücklich machen konnten. Als unser Weihnachtssingen vorbei war, spendierte Herr Treiber,  Betriebsleiter des Pflegezentrums, allen Kindern ein Eis. Unsere kleinen Sänger bekräftigten, dass sie auch nächstes Jahr unbedingt eine schöne Überraschung vorbereiten möchten und die Bewohner zu Weihnachten wieder besuchen.

Herzlichen Dank an Alle, die an der Organisation teilgenommen haben! Julija.

Mehr Bilder unter: http://orth-gemeinschaft-stuttgart.jimdo.com/medien/bilder/

So

01

Dez

2013

Pilgerfahrt der orthodoxen Gemeinschaft Stuttgart

Vom 30.11. bis 1.12.2013 fand die erste Pilgerfahrt der orthodoxen Gemeinschaft Stuttgart statt. Die OGS ist in die Einsiedelei der orthodoxen Mönchs-Skite St. Spiridon gefahren. Die 8 Pilger hatten hier die Möglichkeit mit Vt. Justin in ausführlichen Gesprächen (sowohl Gruppen- als auch Einzel-Gesprächen) über Glaubens- und Lebensfragen zu diskutieren. Durch diese Pilgerfahrt konnten wir uns sowohl als Gemeinschaft stärken, als auch ein wenig Abstand vom Alltag gewinnen. An der Pilgerfahrt teilgenommen haben: Anca, Cristina, Calin, Bogdan, Sergej, Johannes, Milomir und Eugen. Informationen über die Skite sind unter dem Link http://www.spyridon-skite.de zu finden. Siehe auch unter Medien/Bilder...

Mo

30

Sep

2013

Pfarrkonferenz Stuttgart

Bei ihrer Frühjahrstagung in Stuttgart beschlossen die Bischöfe, dass an allen Orten mit mehreren orthodoxen Pfarreien lokale orthodoxe Pfarrkonferenzen entstehen sollen. Nun wurde am 30.09.2012 die Pfarrkonferenz in Stuttgart offiziell gegründet.

Gemeinsame Anliegen seien beispielsweise die Weitergabe des Glaubens an die junge Generation sowie die Sozial-, Bildungs- und Jugendarbeit. In Stuttgart sei die Kooperation bereits fortgeschritten. Hier gebe es ein orthodoxes Gräberfeld auf einem städtischen Friedhof sowie eine orthodoxe Station in einem Altenheim. Von den rund 560.000 Einwohnern der baden-württembergischen Landeshauptstadt gehören etwa 50.000 zu einer orthodoxen Kirche. 160.000 Stuttgarter sind evangelisch, 140.000 katholisch.

Suchen auf unserer Website

Loading