SPENDENAUFRUF DER KIRCHE FÜR DIE FLUTOPFER IN SERBIEN UND REPUBLIK SRPSKA
Mit dem Segen Seiner Heiligkeit, dem Patriarchen Irenäus, Leiter der Diözese für Mitteleuropa
 
Empfänger: Serbische orthodoxe Diözese für Mitteleuropa
Konto: 107107
Bankleitzahl: 25950130
IBAN: DE25 9501 3000 00107107
BIC: NOLADE22HIK
Sparkasse Hildesheim
 
Betreff: Flutopfer in Serbien und Rep.Srpska
 
+++
 
Es besteht auch die Möglichkeit dringend benötigte Gegenstände und Verpflegung zu spenden.
Wenden Sie sich bitte dazu an die nächstgelegene Pfarrei der Serbischen orthodoxen Kirche in Ihrer Nähe.
 
+++
 
Bitte um Weitergabe dieser Information, bzw. Veröffentlichung.
 
Gott vergelt's!!!
Grußworte Erzpriester Ilya Limberger zu Bildungsplandemo
DEMO FÜR ALLE – Reden und Grußworte vom 28. Juni in Stuttgart
gruc39fwort-von-ilya-limberger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.0 KB
NEIN zur Kindersexualisierung durch WHO/UNO
Das Dokument propagiert direkt die Genderideologie und betont, dass das Geschlecht eine Meinungssache sei.

Die Autoren dieses Dokumentes verheimlichen nicht, dass die Sexualisierung der Kinder ihr Hauptziel sei, obwohl sie einen neutralen Begriff von „Sexueller Aufklärung“ benutzen.

Solch eine "gesundheitliche Doktrin von oben", hat Auswirkungen auf die politischen Instanzen der Staaten und Regierungen, so das es nicht wundert, dass auch der neue Lehrplan in BaWü sich an diesem "Standard", getragen auch von der "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung" (BZgA), orientiert. Man kann es auch nennen: Neue globale Familienplanung!

Ab der Seite 41 wird im Dokument beschrieben was man den Kinder ab 0J.! bereits zumutet. Wir sagen NEIN, da es direkt auch unsere Kinder betrifft!
-
60059501.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB
Bildungsplanreform 2015/2016 - Verankerung von Leitprinzipien ("sexuelle Vielfalt nach Gender-Ideologie")
Übernommen vom http://www.kultusportal-bw.de/,Lde/Startseite/schulebw/Sexuelle+Vielfalt (am 10.02.2014)

Hier kann Jeder nachlesen wie explizit das Thema hervorgehoben wird, bzw. wie wichtig es den "Verfassern" ist das die Kinder ihre sexuelle Orientierung "kritisch reflektieren" um zum Schluß "selbstbestimmt den Konsumentscheid" zu treffen!

Keine sexuelle Suggestion? Keine sexuelle Umerziehung?
------------------------------------------------------------------------
Arbeitspapier_Leitprinzipien[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 331.4 KB

-> AUFKLÄRUNGSVIDEO: http://bildungsplan2015

Suchen auf unserer Website

Loading